5 Möglichkeiten, wie Pimics Ihre Datenqualität verbessern kann

Ob Sie nur gedruckte Kataloge für Ihre Kunden produzieren, oder online verkaufen und Ihre Informationen von Menschen oder dem Google Assistent gesehen werden, eines ist sicher: Sie müssen Ihre Produkte gut präsentieren, um sie gut zu verkaufen. PIM wird aus mehreren Gründen zu einem Muss, insbesondere aber aus Gründen der Datenqualität.
Zurück zum Blog
5 Möglichkeiten, wie Pimics Ihre Datenqualität verbessern kann
veröffentlicht 29.06.2021

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach umfangreichen und genauen Produktdaten zum Einpflegen von E-Commerce-Websites stark gestiegen, um das Produkt- und Kundenerlebnis zu steigern und so mehr Verkäufe zu generieren. Dies ist ein offensichtlicher Trend, und viele Unternehmen verfügen bereits über ausgeklügelte UX-Setups, um die Vorteile relevanter Daten zu nutzen, welche sie ihren Kunden anbieten. Was zu diesem Zeitpunkt nicht jedem klar ist, ist, was als Nächstes im E-Commerce passiert und wie es sich auf die Art und Weise auswirken wird, wie Unternehmen ihre Produktdaten verwalten.

Wir von Allium glauben, dass der Onlinekauf und -Verkauf von Produkten und Dienstleistungen im laufenden Jahrzehnt immer mehr und mehr automatisiert und von intelligenten Maschinen durchgeführt wird, die für die Menschen arbeiten. Die Sprachsuche wird auch einen zunehmenden Anteil an Informationssuchen an Web haben. Um den Überblick zu behalten (nicht zu verlieren), müssen Ihre Daten klar, präzise und leicht verfügbar sein, damit Sie diese neuen intelligenten Kanäle nutzen können. Dies kann sicherlich nicht von einer Personengruppe durchgeführt werden, die manuell nach vielen Tausend Elementen in Excel-Dateien sucht.

Vielleicht hatte die Datenqualität für Ihr Unternehmen nie Priorität. Oder vielleicht war Ihre Datenqualität für den Druck einigermaßen gut, aber es entspricht nicht den fortschreitenden Anforderungen des E-Commerce auf mobilen Plattformen oder auf den sich neu entwickelnden Kanälen.

Ob Sie nur gedruckte Kataloge für Ihre Kunden produzieren, oder online verkaufen und Ihre Informationen von Menschen oder dem Google Assistent gesehen werden, eines ist sicher: Sie müssen Ihre Produkte gut präsentieren, um sie gut zu verkaufen. PIM wird aus mehreren Gründen zu einem Muss, insbesondere aber aus Gründen der Datenqualität.

Nachfolgend finden Sie die üblichen Verdächtigen, die in Unternehmen jeder Größe Probleme mit der Datenqualität verursachen, und die Art und Weise, wie ein Pim wie Pimics dazu beiträgt, diese Probleme abzumildern.

1. Fehlende Daten

In den meisten Fällen muss die Produktinformation einen minimalen Datensatz von Details enthalten, um die Kriterien für die Publikation in einem kundenorientierten Medium wie einem gedruckten Katalog oder einem Online-Shop zu erfüllen. Amazon zum Beispiel hat sehr klare Regeln bezüglich des minimalen Datensatzes von Details, damit ein veröffentlichtes Produkt sich für die Anzeige auf seinem Marktplatz qualifizieren kann.

Solche Details sind Produktdimensionen, Produktfarbe, Produktbeschreibung, Übersetzungen bei mehrsprachigen Umgebungen usw. Es kann auch Details geben, die nicht obligatorisch, aber wünschenswert wären, daher wäre es nützlich, wenn Ihre Software Sie an diese Details erinnern würde, wenn Sie versuchen ein Produkt für die Publikation zu validieren.

Die Standardisierung dieses minimalen Datensatzes für jeden Artikel in der Produktpalette des Unternehmens kann ohne Verwendung eines PIM sehr aufwändig sein. Auf der anderen Seite ist dies bei der Verwendung einer PIM-Software sehr einfach, da die Datenprüfung eine der Hauptfunktionen ist. Pimics ist besonders gut darin, solche Standartdaten auf Feldebene als obligatorisch oder optional zu definieren, indem Checklisten mit ausgeklügelten Anpassungsmöglichkeiten verwendet werden.

PIM-Standardfunktionen, wie Datenvererbung, spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, um sicherzustellen, dass Ihrem Produktkatalog keine Daten fehlen und somit werden die allgemeinen Daten für Produktkategorien automatisch ausgefüllt. Daher muss ein gemeinsames Merkmal für eine ganze Kategorie nur einmal angegeben werden und es wird automatisch auf alle erbenden Einheiten für diese Kategorie repliziert. Viel weniger Arbeit und ein zuverlässiger Datensatz.


2. Datengenauigkeit und - konsistenz

Das PIM-System ermöglicht die Datenstandardisierung an mehreren Fronten. Seien es Maßeinheiten oder Merkmalswerte, PIM ermöglicht Ihnen konsistente Beschreibungen für Ihre Produkte, sodass Ihre Produktdaten in verschiedenen Kontexten für die gleiche Maßeinheit nicht ‘l’, ‘liter’, ‘Liter’ oder ‘lt.’ gelesen werden, oder vielleicht ‘gelb, ‘GELB’ oder ‘Gelb’ für verschiedene Artikel mit der gleichen Farbe gelesen werden.

Natürlich werden die PIM-Daten in vielen Fällen manuell eingetragen, sodass immer noch Datengenauigkeitsprobleme auftreten können. Aber meistens werden sie durch Massenimporte aus Lieferantendateien und durch die Verwendung der vom PIM ermöglichten Standardisierungsfunktionen vermieden. Eine große Hilfe für die Datengenauigkeit und -konsistenz ist wiederum die Vererbung von Produktmerkmalen, was weniger Arbeit und weniger menschliche Fehler bei der Gestaltung und Anreicherung Ihrer Produktdaten ermöglicht.


3. Datenduplizierung

Die Einschränkung der manuellen Arbeit an den Produktdaten begrenzt auch ungewünschte Datenduplizierungen. Eine straffe Struktur in Ihrem PIM und ein durchdachter Produktbaum verhindern dies.

Manchmal kann es auch bei der Automatisierung durch Fehler in der Importdatei zu Datenduplizierungen kommen, denn durch einen Fehler auf Lieferantenseite kann es beispielsweise zwei unterschiedlich benannte Beschreibungen geben, die sich auf dasselbe Produktmerkmal beziehen. Eine gute PIM-Software ist in der Lage, solche Probleme zu erkennen, wenn sie auftreten, und den Benutzer davor zu warnen, oder nach einer voreingestellten Regel zu handeln. Pimics kann so eingestellt werden, dass solche möglichen Probleme erkannt und entsprechend behandelt werden.

In anderen Fällen ist ein gewisses Maß an Datenduplizierung wünschenswert, beispielsweise beim Festlegen bestimmter Beschreibungen für Artikel oder Artikelkategorien. Pimics bietet Ihnen die Flexibilität dies auch zu ermöglichen.

4. Veraltete Information

Die von Pimics ermöglichten einfachen Massendatenimporte von Lieferanten stellen sicher, dass Sie immer aktuelle Informationen zu Ihren Produkten haben. Die Vererbung wird auch hier eine wichtige Rolle spielen, denn durch die automatisierte Datenweitergabe durch die Vererbung sind frische Daten immer dort, wo die sein sollen, und alle betroffenen Artikel werden von einer Informationsaktualisierung berührt.

Ihre Verkaufskanäle werden bei jeder Änderung der Produktdaten zeitnah aktualisiert, denn Pimics ermöglicht eine vollautomatische Aktualisierung für alle Verkaufskanäle.


5. Zu viele Köche verderben den Brei

Wenn Sie Ihre Daten in Excel-Dateien verstreut aufbewahren, es ist sehr schwer zu kontrollieren, wer welche Rechte hat. In solchen Situationen kommt es nicht selten vor, dass Dateninkonsistenzen durch Personen verursacht werden, die versehentlich die falschen Änderungen oder die richtigen Änderungen an den falschen Stellen vornehmen.

Eine granulare Kontrolle über das, was jeder Benutzer in einem zentralisierten und von PIM gesteuerten Produktkatalog, tun kann oder muss, wirkt positiv auf das Vertrauen in die eigenen Produktdaten in Ihrem Unternehmen. Pimics bietet gezielt eine einfache Möglichkeit, die Benutzerrechte zu steuern, indem es die standardmäßigen ERP-Rechte um die eigene, PIM-spezifische Benutzereinstellungen erweitert.

Interessiert?
Fragen Sie unsere Spezialisten nach mehr

Ihre persönlichen Daten werden gemäß unserer Datenschutzrichtlinie berarbeitet.
Laden Sie sich unser White Paper herunter und erfahren Sie mehr darüber, wie ein PIM-System Ihnen helfen kann.
 
Wir haben noch 2 weitere nützliche Artikel. Möchten Sie sie erhalten?
Ihre persönlichen Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet.